Der LRV Kalthof ist erstmals Ausrichter des Provinzialturniers

Iserlohn. An diesem Wochenende ist das Geländes des Landwirtschaftlichen Reitvereins Kalthof Treffpunkt der besten westfälischen Mannschaftsreiter im Nachwuchsbreich, denn das 53. Provinzial-Turnier des Pferdesportverbandes Westfalen steht auf dem Programm. Von Freitag bis Sonntag reiten die Teams um die begehrte Jungend-Standarte, und erstmals richten die Kalthofer in ihrer 100-jährigen Vereinsgeschichte solch ein Turnier auf Landesebene aus. „Darüber sind wir sehr stolz“, betont Marc Schwarzelühr, der 1. Vorsitzende. Bei diesem Wettbewerb satteln Junioren (bis 18 Jahren) und Junge Reiter (bis 21 Jahre) ihre Pferde in verschiedenen Meisterschafsausschreibungen. Der Wettkampf um die Provinzial-Jugend-Standarte besteht aus den Teilaufgaben Dressur Kl. A**, Geländeritt Kl. A**, Springprüfung Kl. A KÜR. Eine weitere Meisterschaft gibt es für Ponyreiter, die aus Dressur Kl. A, Geländeritt Kl. E und Springen Kl. A besteht. In dieser Meisterschaft sind die Kalthofer Titelverteidiger. Darüber hinaus gibt es die Mannschaftsmeisterschaften auf L-Niveau mit jeweils zwei Wertungen in der Dressur und im Springen. „Besonders schön wird am Freitag die Dressur-Kür unter Flutlicht. Da herrscht sicher eine tolle Atmosphäre“, blickt Schwarzelühr voraus. Start ist um 19.30 Uhr. Die Wettbewerbe am ersten Tag beginnen bereits um 15 Uhr mit der Dressurreiterprüfung der Kl. A. Am Samstag geht es ins Gelände, rund um Gut Schwarzelühr sind die Hindernisse platziert. Start ist um 13.30 Uhr. Davor sind die Teams ab 8 Uhr im Springen und der Dressur der L-Tour im Viereck oder auf dem Springplatz aktiv. Der Sonntag ist gespickt mit den Finalprüfungen in allen Ausschreibungen, hier geht es um 10.15 Uh mit der Dressurpferdeprüfung der Klasse A los. Ab 16.20 Uhr finden die Siegerehrungen auf dem Hauptplatz statt. An allen Tagen ist der Eintritt frei.

Quelle: US / Iserloner Kreisanzeiger vom 8.9.2022

Hier können Sie die genaue Zeiteinteilung zum Turnier herunterladen (PDF-Datei)