Erfolge 2016

Erfolge 2016

Zum Anzeigen des Ereignisses auf das „+“ klicken.

10. Platz beim Bundesnachwuchschampionat

 verden

10. Platz beim Bundesnachwuchschampionat

Der Höhepunkt der sehr erfolgreichen Turniersaison der gerade 13 jährigen Nele Brosswitz mit ihrem Ponyhengst Daddys Daydream war die Teilnahme am Bundesnachwuchschampionat Pony Dressur in Verden. Nur 20 Ponykinder aus ganz Deutschland wurden nach einem Auswahllehrgang für Verden nominiert.

Unter den kritischen Augen der Ponybundetrainerin Cornelia Endres und der Kommentatorin Heike Kemmer zeigte Nele an beiden Tagen gute Leistungen. Nachdem am ersten schon beide eine schöne Vorstellung auf L-Basis zeigten und sich an die 11. Stelle setzten, konnten sich am zweiten Tag das Pony und die junge Reiterin in der Dressurreiter L nochmals steigern und wurden verdient einem dem 7. Platz in der Tageswertung belohnt.

An der stimmungsvollen Siegerehrung mit dem Abspielen der Nationalhymne durfte Nele dann auch mit ihrem Ponyhengst teilnehmen. In der Endabrechnung belegten die beiden einen tollen 10. Platz bei dieser Deutschen Meisterschaft der Nachwuchdressurreiter.

Zum Abschluss dieser tollen Saison wurde Nele in den Westfälischen Nachwuchskader 2017 berufen.

Doppelsiege im Jugendwimpel 2016

 jugendwimpel2016

Märkische Jugendwimpel geht nach Kalthof

Zum Abschluss der diesjährigen Reitsaison wurde der Märkische Jugendwimpel beim Hallenreitturnier in Iserlohn-Kalthof ausgetragen. Diese Traditionsprüfung auf Mannschaftsebene besteht aus einem Mannschafts-A Springen, einem Stil-A-Springen, einer Mannschafts-A-Dressur und einem Pas de Deux auf A-Basis. Hinzu kommt eine Theorieprüfung. Zugelassen sind Teilnehmer bis zum 18. Lebensjahr.

Daneben gibt es nur für die Mannschafts-Springen einen Spring-Cup und für die Dressurprüfungen den Dressur-Cup.

Und in allen 3 Teamwertungen gab es Doppelsiege für Kalthof!

Den Märkischen Springcup 2016 gewann das Team Kalthof II vor Kalthof I und TG Berge, gefolgt von Kierspe und Altena/Balve.

Im Märkischen Dressurcup 2016 siegte das Team von Kalthof I vor Kalthof II, RTG Berge, Altena/Balve und Kierspe.

In der Gesamtwertung des Märkischen Jugendwimpels gewann Kalthof I, Rang Zwei ging an Kalthof II gefolgt von RTG Berge, Kierspe und Altena/Balve.

Mannschaft Kalthof I: Nele Brosswitz/Timberlake, Luisa Marie Freudenberger/Hesselteichs Chocolate, Louisa Victoria Siebert/Don Castello, Bea Leonie Beckmerhagen/Best Friend Ever, Lilli Marie Carius/Cullerauge, Lisa Marie Lenz/Santo Sense, Sophia Linneweber/Delight und Kealani von Estdorff/Conmissi, Gesa Papendick.

Mannschaft Kalthof II: Elisa Linneweber/Bellina, Marie Papendick/Baumann´s Quenau, Sophia Emily Schultz/Aida, Antonia Tillmann/Laurie, Jan Becker/Lucy in the Sky, Lara Charlotte Carius/Cassandra, Marei Flunkert/Statinus, Leah Salome Schultz/Kiva.

Qualifiziert zum Bundesnachwuchschampionat

bundesnachwuchschampionat-2016 

Nele Brosswitz und Daddy´s Daydream

Qualifiziert zum Bundesnachwuchschampionat

Die erst 12 jährige Nele Brosswitz vom LRV Kalthof bekam in der letzten Woche erfreuliche Nachrichten vom Olympiastützpunkt Warendorf. Sie und Ihr Ponyhengst Daddys Daydream sind für das Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter Ende November in Verden nominiert. Nach guten Vorstellungen bei den Westfälischen Meisterschaften und dem deutschlandweiten Auswahllehrgang in Warendorf wurden nur 20 unter 14 jährige Nachwuchstalente aus ganz Deutschland benannt. Eine große Auszeichnung für das junge Paar, das in ihrer ersten gemeinsamen Saison hocherfolgreich war. Der LRV Kalthof drückt die Daumen für einen tollen Saisonabschluss.

Nele und ihr Pony werden, wie zahlreiche andere Vereinsmitglieder auch, am diesjährigen Hallenturnier des LRV Kalthof am 05. und 06.11. in den Hagebuchen in Kalthof teilnehmen. U.a. wird der Jugendwimpel des Märkischen Kreises ausgetragen. Der Eintritt ist frei, es erwarten alle Zuschauer schöner Sport und ein vielseitiges Angebot an Speisen und Getränken.

 

3 von 4 Titeln auf den Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften

seppenrade-2016

Mannschaftsführerin Carina Bachmann, Lara Carius, Sandra Tillmann-Heinemann, Sina Berlet, Michel Brosswitz, Luisa Sophie Merkentrup, Ilka Bachmann, Gesa Papendick, Lefke Bennemann

 

3 von 4 Titeln auf den Westfälischen-Mannschafts-Jugendmeisterschaften an den LRV Kalthof 

Am vergangenen Wochenende genoss der Landwirtschaftliche Reiterverein Kalthof einen wahren Medaillensegen auf dem Provinzialturnier in Seppenrade.

 Von 4 möglichen Titeln konnte der LRV Kalthof gleich 3 mal Gold gewinnen.

 Doch der Reihe nach:

In diesem Jahr maßen sich die besten Vereins-Jugend-Mannschaften aus dem Provinzialverband Westfalen auf der wunderschönen Anlage in Seppenrade. Am Freitag stellte sich die Jugendmannschaft bereits in der Dressur und in der Kür den Wettkampf der 15 besten Mannschaften. Nach 2 sehr schönen Darbietungen lag der LRV Kalthof auf dem 2. Platz. Weiter ging es am Samstag ins Gelände. Hier reiten 3 Starter für Kalthof, wovon 2 in die Wertung kommen. Und man konnte durch 2 Nullrunden im anspruchsvollen Gelände den 2. Platz verteidigen. Vor dem letzten und entscheidenden Springen lag Kalthof deutlich mit 8,5 Fehlerpunkte hinter dem 1. Platz zurück, auf die Verfolgerplätze 3 und 4 war aber nur wenig Differenz. Es war noch alles möglich! Die Jugendlichen, die zum Teil erst 14 und 15 Jahre alt sind, behielten im Springen die Nerven. Mit drei Null-Fehler Ritten war Platz 2 sicher. Die zuletzt startende Mannschaft vom RV Saerbeck erzielte im Mannschaftsergebnis 8,75 Fehlerpunkte. Der Jubel der Kalthofer war riesig, im Endspurt hatte es sehr knapp zum Sieg gereicht.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten: Ilka Bachmann, Lefke Bennemann, Sina Berlet, Michel Brosswitz, Lara Charlotte Carius, Luisa Sophie Merkentrup, Gesa Papendick und Sandra Tillmann-Heinemann – Mannschaftsführerin Carina Bachmann

 Schon einige Stunden zuvor konnte die Pony-Mannschaft ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholen und erfolgreich ihren Titel verteidigen. Hier lagen die Ponykinder, allesamt unter 16 Jahre alt, nach schwungvollen und präzisen Vorstellungen in der Dressur und dem Gelände ebenfalls auf dem 2. Platz. Das Springen verlief nicht ganz fehlerfrei, dennoch reichte es nach dem Mannschaftsstart im Springen den 2. Platz zu verteidigen. Man musste also das Ergebnis der bis dahin führenden Mannschaft abwarten. Der RFV Ostbevern hatte nur 3 Starter, konnte sich also kein Streichergebnis erlauben. Durch großes Pech brachten zwei Kinder ihre Ponys nicht ins Ziel. Dies hieß wiederum für die Kalthofer Ponykinder: Sieg in der Westfälischen Pony-Mannschaftsmeisterschaft.

Für Kalthof am Start waren hier: Michel Brosswitz, Nele Brosswitz, Lara Charlotte Carius, Marei Flunkert, Lisa Marie Lenz und Luisa Siebert – Mannschaftsführerin Carina Bachmann

 Außerdem gibt es auf dem Provinzialturnier noch Disziplinen-Wettkämpfe. Die Westfälische Mannschaftsmeisterschaft der Dressur und der Springreiter. Im Vorfeld zählten die Dressurreiter sicherlich zum Favoritenkreis. Leider konnten nicht alle Reiter ihr volles Potential ausschöpfen, dennoch schrammten man mit einem 4. Platz knapp am Treppchen vorbei.

Starter: Nele Brosswitz, Marei Flunkert, Isabel Wicke

 Mit einem Titel bei den Springreitern hätte niemand gerechnet. Am ersten Tag blieben von den 4 Reitern 3 fehlerfrei und konnten sich souverän als einzige Mannschaft mit weißer Weste an die Spitze setzen. Am 2. Tag kam lediglich ein Springfehler in dem anspruchsvollen Parcours durch 3 gewertete Reiter dazu, so dass am Ende auch hier Kalthof jubeln konnte.

Westfälische Jugend Mannschaftsmeister Springen: Sina Berlet, Michel Brosswitz, Marei Flunkert, Luisa Sophie Merkentrup – Mannschaftsführer Jan Theymann

 Dieser großartige Erfolg wurde durch die Verleihung eines Sonderehrenpreises vom Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft NRW für den erfolgreichsten Verein des gesamten Turniers entsprechend gewürdigt. Die zahlreichen Fans aus der Heimat jubelten den Kalthofer Reitern in allen stimmungsvollen Siegerehrungen lautstark zu und machten somit das Provinzialturnier 2016 zu einem besonderen Erlebnis für alle jugendlichen Teilnehmer des LRV Kalthof.

Doppelter Vizechampion beim Deutschen Quadrillenchampionat

quadrille quadrille2

Die erfolgreiche Quadrillenmannschaft

Doppel-Silber beim deutschen Quadrillenchampionat

Während die Vorbereitungen auf das Provinzialturnier auf Hochtouren laufen, fand am zweiten Sonntag im September das deutsche Quadrillenchampionat in Versmold statt. Mit einer gemischten Mannschaft aus Ponys und Großpferden konnte der Reiterverein Kalthof trotzdem eine hochmotivierte Equipe an den Start schicken.  

Die ReiterInnen und die hinter ihnen stehende Crew waren für die am Vormittag statt findende klassische Quadrille genannt, die in schwarz-weißer Turnierkleidung und Schabracken mit Vereinslogo geritten wurde. Das Team, bestehend aus Elisa und Sophia Linneweber, Franziska Tillmann, Katrin Brunnert, Cleo Lehnhardt, Louisa Siebert, Leah Schultz und Luisa Freudenberger, konnte mit einer A-Note von 7,8 und einer B-Note von 9,0 die silbernen Schleifen erreiten.

Am Nachmittag fand die Themenquadrillenwertung statt. Unter dem Motto “Die Eiskönigin“ ritten “Anna und Elsa“ mit ihren Schneeflocken zu passender Musik und in aufwändig gestalteten Kostümen ein. Mannschaftsführerin Gina Rosenkranz ließ sich von den hohen Temperaturen nicht davon abbringen, ihre Truppe als Schneemann Olaf mit seinem Sommer-Lied vorzustellen.    

Belohnt wurde der saubere Ritt und der Aufwand mit einer A-Note von 9,0 und einer B-Note von 9,5. Kurz vor Schluss mussten wir uns noch knapp von der Mannschaft mit dem Thema “In 80 Tagen um die Welt“ geschlagen geben.

Das Doppel-silber wurde aber noch ergänzt durch die Ehrung der Kostüme und dem Sieg im Sonderwettbewerb für die beste Inszenierung des Themas.

Ein toller Erfolg insbesondere mit diesem noch sehr jungen Team!!  

 

Qualifizierte Kalthofer für das Bundeschampionat

Michel und Chain Greven1 neu

Michel Brosswitz und der 6 jährige Chain

Deutsche Meisterschaft der jungen Pferde mit großem Kalthofer Aufgebot

Jedes Jahr Anfang September finden in Warendorf die Bundeschampionate, die Deutschen Meisterschaften der 3-6 jährigen Pferde und Ponys statt. Die Qualifikationen starten dafür bereits im April in ganz Deutschland, die Qualifikationsanforderungen sind deshalb sehr hoch, da nur die besten Pferde und Ponys in Warendorf an den Start gehen dürfen.

Der LRV Kalthof ist stolz, auch in der Arbeit mit jungen Pferden und Ponys erfolgreich zu sein, denn 8 Reiter aus dem Verein konnten die Qualifikationsanforderungen meistern.

Bei den 3 jährigen Ponyhengsten wurde Gina Rosenkranz mit Dressless AT nominiert. Bei den 5 jährigen Dressurponys konnten sich gleich 3 Kalthofer Paare qualifizieren. Shirin Bruening mit Top Christiano, die erst 12 jährige Nele Brosswitz mit A New Star II und Vereinskollegin Marei Flunkert mit Danbar. Marei Flunkert und Danbar durften im August bereits bei der weltmeisterschaft der jungen Ponys an den Start gehen und belegten hier einen phantastischen 4. Platz im Finale.

Bei den 5 jährigen Springponys qualifizierte sich Lara Charlotte Carius mit Kweb.

3 Großpferde unter Kalthofer Reitern dürfen ebenfalls in Warendorf an den Start gehen. Svenja Bachmann stellt das 5 jährige Dressurpferd Burberry vor. Michel Brosswitz mit Chain und Jan Theymann mit Connor starten bei den 6 jährigen Springpferden.

Wir wünschen den Kalthofer Teilnehmern viel Erfolg!

Märkische Meisterschaften Dressur und Märkische Jugendtrophy fest in Kalthofer Hand

Am Wochenende in Menden konnte der LRV Kalthof alle Titel und viele Podestplätze bei den Märkischen Meisterschaften Dressur und in der Märkischen Jugendtrophy gewinnen.

Einen ausführlicher Bericht entnehmen Sie den Presseartikeln.

Westfälische Meisterschaften mit großer Kalthofer Beteiligung

Bei den Westfälischen Meisterschaften im Dressur-und Springreiten zeigte sich Marei Flunkert in Topform. Nachdem sie am ersten Wertungstag leider zwei Patzer in der Pony-FEI Dressur Klasse L verbuchen musste, steigerte sie ihre Leistung mit ihrem Pony Timerlake an den folgenden Tagen und konnte mit zwei Einzelplatzierungen auf Platz 4 und 5 den Landwirtschaftlichen Reiterverein Kalthof bestens vertreten. In der Gesamtwertung steht sie auf Platz 6. Die große Überraschung veröffentlichte das Richtergremium am Abend:  Marei darf an den Deutschen Meisterschaften in Riesenbeck im August teilnehmen!

Das eine Kalthofer Reiterin den Landesverband Westfalen auf Bundesebene vertreten darf, freut besonders den Heimtrainer. „ Wir werden intensiv und konzentriert trainieren, damit Marei und Timberlake bestens vorbereitet sind“, so Hermann Rahlenbeck.

Auf dem Springplatz präsentierte Michel Brosswitz mit seinem Großpferd Chain im Westf. Nachwuchschampionat in einem Stilspringen Klasse L sein Können. Mit den Traumnoten von 8,3 und 8,6 erzielte er eine Einzelplatzierung auf dem 3. Platz sowie in einem Stechen einen 7.Platz. In der Gesamtwertung landete Michel in seinem ersten Jahr nach der Ponysaison auf einem tollen Platz 7.

Mit Verletzungspech für Pferd oder Reiter mussten sich leider Lara Carius, Kim Burschik, Shirin Brüning und Bea Beckmerhagen abfinden. Sie konnten die Reise nach Greven erst gar nicht antreten. Für Marie Papendieck endete die Meisterschaft nach dem ersten Wertungstag auch wegen Krankheit. Sie erhielt in dem Nachwuchschampionat Dressur Klasse L für Junioren nach ihrem ersten Ritt eine 7,5 als Note.

Anders als in den letzten Jahren kämpften die Kalthofer Reiter diesmal nicht um die Medaillenplätze, da sie ihre gewohnten Leistungen nicht auf den Punkt abrufen konnten.

Trotz allem verbuchten sie auf dieser westfälischer Ebene Rangierungen im guten Mittelfeld und erfreuten die vielen mitgereisten Fans.

Die Platzierungen im Einzelnen:

West. Nachwuchschampionat Pony-Dressurreiter Kl.A:

Nele Brosswitz mit Daddys Daydream: Platz 7

Lisa- Marie Lenz mit Deister: Platz 13

Westf. Nachwuchschampionat Ponystilspringen KL.A

Lisa Lenz mit Santo Sense: Platz 12

Westf. Nachwuchschampionat Dressurreiter Kl.L

Marei Flunkert mit Aida: Platz 7

Antonia Tillmann mit Laurie: Platz 15

Westf. Meisterschaften Junioren Dressur Kl.M

Anna-Friederike Noak mit Feiner August: Platz 12

Henrike Neuhoff mit Rigoletta: Platz 13

West. Meisterschaften Senioren Grand Prix

Ann-Kristin Dornbracht mit Don Malecon: Platz 6 und mit Tonik: Platz 15

Westf.Meisterschaften Greven 2016

LRV Kalthof gewinnt den Jugendpokal

image2

Die erfolgreiche Mannschaft von l.n.r:  Luisa Freudenberger, Franziska Tillmann, Elisa Linneweber, Gina Rosenkranz, Elisa Linneweber, Lilli Marie Carius, Leah Salome Schultz, Sophia Emily Schulz

Ende Mai wurde der Jugendpokal in Kierspe ausgerichtet.

Unsere Kalthofer Jugendabteilung nahm mit 1 Mannschaft bestehend aus 7 Jugendlichen teil. Es wurden 2 Mannschafts-E-Springen, 1 Mannschafts E-Dressur und ein Pas de Deux geritten, vorgestellt wurde die Mannschaft von Gina Rosenkranz.

Am Ende siegte die Mannschaft aus Kalthof mit deutlichem Vorsprung.

Herzlichen Glückwunsch!!!!